WinterSommerMondphasenwechsel
grafische Darstellung grafische DarstellungLokale Zeit
Klarer Frost, außer bei Süd- oder WestwindenSchön0 - 2h
Schnee und stürmischKalt mit häufigen Schauern2 - 4h
RegenRegen4 - 6h
StürmischWind und Regen6 - 8h
Schnee bei Ostwind,
kalter Regen bei Westwind
Veränderlich8-10h
Kälte mit starkem WindHäufig Schauer10 - 12h
Regen oder SchneeSehr regnerisch12 - 14h
Schön und mildVeränderlich14 - 16h
SchönSchön16 - 18h
Schön und Frost bei N- oder NO-Wind;
Regen oder Schnee bei S- oder SW-Wind
Schön bei NW-Wind;
Regnerisch bei S- oder SW-Wind
18 - 20 h
Schön und Frost bei N- oder NO-Wind;
Regen oder Schnee bei S- oder SW-Wind
Schön bei NW-Wind;
Regnerisch bei S- oder SW-Wind
20 - 22 h
Klar mit FrostKlar und kalt22 - 24 h


Quelle: Dokument der Erstveröffentlichung 1803 (aus European Magazine, vol ix, p24)




Übersetzung von Herschels Kommentaren zu der Tabelle:


Eine Tabelle,
um das Wetter durch alle Mondphasen des Jahres hindurch für alle Zeiten vorauszusagen

Erstellt von Dr.Herrschel, und revidiert von Dr.Adam Clarke.
Diese Tabelle und die begleitenden Bemerkungen sind das Resultat von vielen Jahren der Beobachtung, das Ganze ist aufgebaut auf einer gebührenden Erwägung der Anziehungkraft von Sonne und Mond in ihren verschiedenen Positionen in Bezug auf die Erde, und wird, durch einfache Betrachtung, dem Beobachter zeigen, welche Art von Wetter am wahrscheinlichsten dem Eintritt des Mondes in jedes seiner Viertel folgen wird, und dies so nahe an der Wahrheit, daß man selten oder nie ein Versagen finden wird.

...

Beobachtungen
1. Je näher der Neumond, erstes Viertel, Vollmond und letztes Viertel an Mitternacht sind, desto schöner wird das Wetter während der darauf folgenden sieben Tage sein.
2. Der Zeitraum für diese Berechnung geht von 10 Uhr abends bis 2 Uhr am nächsten Morgen.
3. Je näher sich die Mondphasen gegen Mittag ereignen, desto schlechteres oder nasseres Wetter kann in den nächsten sieben Tagen erwartet werden.
4. Der Zeitraum für diese Berechnung geht von 10 Uhr vormittags bis 2 Uhr nachmittags. Diese Beobachtungen beziehen sich grundsätzlich auf den Sommer, auch wenn sie Frühling und Herbst fast im gleichen Verhältnis betreffen.
5. Wenn Neumond, erstes Viertel, Vollmond und letztes Viertel während sechs Stunden des Nachmittags geschieht, also von vier bis zehn Uhr, kann darauf schönes Wetter folgen; aber dies ist meist abhängig vom Wind, wie in der Tabelle aufgezeigt.
6. Auch wenn das Wetter, aus einer Reihe von irregulären Gründen, im späten Herbst viel unsicherer ist, so lassen sich dennoch die obigen Beobachtungen, in der Hauptsache, auch auf den ganzen Winter und den Beginn des Frühlings anwenden.
7.Um richtig zu prognostizieren, besonders in den Fällen, wo der Wind betroffen ist, sollte sich der Beobachter in Sichtweite einer guten Wetterfahne befinden, bei der die vier kardinalen Himmelsrichtungen korrekt platziert sind.





Für jede Neumond-, Vollmond- und Halbmond-Phase der kommenden Wochen finden Sie  >> hier das zugehörige Wetter, und damit eine Vorschau und Prognose für die grundlegenden Wettertendenzen der nächsten Monate.







nach obennach oben

Kontakt   Sitemap   Haftungsausschluss   Impressum

www.astrothek.de    www.astrothek.at    www.astrothek.com
Design und Copyright 2001/11 by Cornelia Salvato-Kober, e-mail: Cornelia.Salvato@gmx.de